Tools

Dr Sevastiadis

Γενικη Χειρουργικη

LOADING
PREV
NEXT
http://drsevastiadis.gr/components/com_gk3_photoslide/thumbs_big/778541holo_de.jpg
http://drsevastiadis.gr/components/com_gk3_photoslide/thumbs_big/735994vouvon1_de.jpg
http://drsevastiadis.gr/components/com_gk3_photoslide/thumbs_big/263551foto_Thyroeidis.jpg
http://drsevastiadis.gr/components/com_gk3_photoslide/thumbs_big/891747entero1_de.jpg
http://drsevastiadis.gr/components/com_gk3_photoslide/thumbs_big/220044omfa2.jpg
http://drsevastiadis.gr/components/com_gk3_photoslide/thumbs_big/132050aimoroides.jpg
http://drsevastiadis.gr/components/com_gk3_photoslide/thumbs_big/753508sirigio_de.jpg

informiert rechtzeitig

  • GALLENSTEINLEIDEN
  • Leistenbruch
  • Die Schilddrüse
  • Dick- und Mastdarmkrebs
  • Nabelbruch
  • Das Hämorrhoidalleiden
  • Analfistel / Analabszess

GALLENSTEINLEIDEN

Die Gallenblase ist ein birnenförmiges Organ und liegt an der Unterseite der Leber. Darin wird die Galle gespeichert, die die Leber produziert.

Mehr

Leistenbruch

Der Leistenbruch (auch Leistenhernie oder Inguinalhernie genannt) wird meistens als schmerzlose Schwellung..

Mehr

Die Schilddrüse

Die gesunde Schilddrüse befindet sich im vorderen Halsbereich unterhalb des Kehlkopfes und wiegt bis 18 gr. bei Frauen und bis 25 gr. bei Männern..

Mehr

Dick- und Mastdarmkrebs

Der Dick- und Mastdarmkrebs ist einer der häufigsten Krebsarten der Menschen. Er ist der dritthäufigste bei den Männern und der zweithäufigste bei den Frauen. ..

Mehr

Nabelbruch

Der Nabelbruch (Nabelhernie) äußert sich als eine Vorwölbung im Nabel oder in unmittelbarer Nähe.  Häufig treten Schmerzen auf...

Mehr

Das Hämorrhoidalleiden

Die Hämorrhoidalblutgefäße bilden im Enddarmbereich ein natürliches Polster und dichten zusammen mit dem Schließmuskel den After ab...

Mehr

Analfistel / Analabszess

Wenn sich vom Mastdarm ein krankhafter Verbindungsgang zur Hautoberfläche ausbildet, spricht man von einer Analfistel ...

Mehr
Startseite » Artikel - Veröffentlichung » Artikel » Das Hämorrhoidalleiden
Freitag, 15 Dez 2017

Das Hämorrhoidalleiden

E-Mail Drucken PDF

Die Hämorrhoidalblutgefäße bilden im Enddarmbereich ein natürliches Polster und dichten zusammen mit dem Schließmuskel den After ab. So ist die Kontinenz zum Beispiel auch im Schlaf gewährleistet. Durch harten Stuhl und Pressen beim Stuhlgang werden diese Polster nach unten gedrängt und vergrößern sich so kontinuierlich. Der Schweregrad der Erkrankung wird wie folgt eingeteilt:

 

 

Stadium I: Innere, schmerzlose und nicht sichtbare Hämorrhoiden, teils mit Blutauflagerungen am Toilettenpapier, Fremdkörpergefühl am After, Juckreiz.

Stadium II: Tastbare, knotige Hämorrhoiden beim Pressen, Schmerzen beim Stuhlgang, teilweise mit Rötung des Afters.

Stadium III: Sichtbarer Vorfall der Hämorrhoiden, die jedoch zurückdrückbar sind, zusätzlich teilweise mit Schleimabgang aus dem After.

Stadium IV: Nicht mehr zurückdrückbare, vorgefallene Hämorrhoiden, starke Schmerzen, blutige Einklemmung

Behandlungsmöglichkeiten

Die Behandlungsmöglichkeiten variieren in Abhängigkeit von der Ausprägung der Erkrankung. Während im Anfangsstadium eine Salbenbehandlung hilfreich ist, sind bei fortgeschrittener Erkrankung folgende Therapiemöglichkeiten international anerkannt:

Sklerosierung und Gummibandligatur (Barron-Ligatur)

Hämorrhoiden 1en bis 2en Grades können durch lokaler Injektion spezieller Sklerosierungsmittel behandelt werden. Die Schmerzbelastung ist sehr gering und die Ergebnisse meistens sehr gut. Beim Gummibandligatur Spezialinstrument wird ein kleines Gummiband in einem ambulanten Eingriff auf die vergrößerte Hämorrhoide (Stadium I und II) aufgesetzt. Die Blutzufuhr des Hämorrhoidenknotens wird so „abgeschnürt“ und nach einigen Tagen fällt das Knötchen schmerzlos ab. Bei größeren Hämorrhoiden kann der Eingriff wiederholt werden.
Methode nach Longo
Bei dieser Operationsmethode wird oberhalb der Hämorrhoiden ein blutzuführender Schleimhautring aus dem Enddarm mit einem Klammernahtgerät entfernt. Der stationär durchgeführte Eingriff findet oberhalb des Schließmuskels in einer nervenfreien Zone statt und ist damit besonders schmerzarm. Ein kurzer Krankenhausaufenthalt sollte eingeplant werden.
HAL-Methode (Ultraschallgestützte Methode)
Dabei werden mit einem speziell entwickelten Ultraschallgerät die blutversorgenden Gefäße der Hämorrhoiden gefunden und anschließend ligiert. Die Methode ist ebenfalls besonders schmerzarm. Ein kurzer Krankenhausaufenthalt sollte eingeplant werden.
Offene chirurgische Methode
Bei dieser Technik werden mercedessternförmig angelegten Hämorrhoiden operativ mit einem Hochfrequenz-Elektro-Skalpell bzw. mit einem Ultraschallschere entfernt. Die kleinen Wunden werden mit selbstauflösenden Fäden verschlossen. Ein kurzer Krankenhausaufenthalt sollte eingeplant werden.
Perinalthrombose / Marisken
Beim starken Pressen können akut in den äußeren Analhautblutgefäßen Gerinnsel entstehen, die sich als bläuliche, schmerzhafte Knötchen bemerkbar machen. Im frischen Stadium der ersten drei Tage kann man das Blutgerinnsel problemlos unter lokaler Betäubung entlasten und das Knötchen in einem kleinen ambulanten Eingriff komplett entfernen.
Bei Marisken handelt es sich um harmlose Hautfalten im Analbereich, die häufig den Restzustand abgeheilter Analthrombosen darstellen. In der Regel machen Marisken neben einem Fremdkörpergefühl keine Beschwerden, sind jedoch lästig bei der Analhygiene. Die operative Abtragung dieser Hautfalten ist ambulant schmerzfrei unter lokaler Betäubung möglich.